Das Püttlinger Schlößchen

Beschreibung:

Bei diesem Jagdschlößchen handelt es sich um einen schlichten eingeschossigen Barockbau mit Mansardendach zu "sieben Achsen" genannt. Es wurde im Jahr 1790 von Graf Ludwig von Nassau-Saarbrücken in Verkennung der weltpolitischen Lage, kurz vor Ausbruch des Krieges mit Frankreich erbaut. Bevor er das Schloß nutzen konnte, standen die französischen Revolutionstruppen schon vor der Tür und der Fürst wurde selber zum gejagten.

In direkter Nähe finden Sie die Burg Bucherbach

Das Püttlinger Schlößchen bzw. die alte Wasserburg und die Burg Bucherbach waren mit einem unterirdischen Gang miteinander verbunden.

Anfahrt:

  • von Saarbrücken aus auf die A1 Richtung Trier
  • Riegelsberg abfahren
  • den ganzen Berg herunterfahren
  • an der Ampelkreuzung, kurz bevor es wieder den Berg rauf geht, links in den Russenweg abbiegen
  • am Stopschild links fahren
  • dann immer weiter bis Püttlingen Ortsmitte
  • an der großen Kreuzung rechts Richtung Rathaus (Ismertstraße)
  • hinter dem Rathaus befindet sich ein großer Parkplatz, von wo aus das Schlößchen noch 100 m entfernt ist 

 

Das Püttlinger Schlößchen steht im Stadtpark hinter dem Rathaus auf dem Fundament eines Rundturms einer alten Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert.

Letzter sichtbarer Zeuge dieser mittelalterlichen Anlage ist der Hexenturm. 

Copyright saartanisch.de